Sonntag, 2. August 2015

Nach oben geschaut

Manchmal bin ich auch am Sonntag schon früh wach. Oder eher: ich bin früh wach und schon soooo wach, dass ich dann auch raus gehe :-) So gings mir letzte Woche Sonntag. 8 Uhr war ich draussen, die Sonne schien schon so schön. Und wärend ich so durch die leeren Straßen schlenderte und den strahlend blauen Himmel beguckte, fielen mir die teilweise wirklich schönen Häuser auf, die hier in meiner Ecke so stehen. Sieht man ja sonst gar nicht - wann guckt man schon mal nach oben? Ich jedenfalls nicht - sonst rennt man entweder vor den nächsten Passanten, den nächsten Laternenpfahl oder vors Auto :-) Will man ja auch nicht. 

Also, werft mit mir mal einen Blick nach oben






Hübsch oder? Ich frage mich dann ja immer, wer wohnt dort? Wie sehen die Wohnungen aus? Am liebsten würde ich klingeln und mal fragen, ob ich einen Blick ins Haus werfen darf (mache ich natürlich nicht, gg)...






Bei dieser schönen Tür bin ich allerdings fast schwach geworden. Aber nein, kann man ja schlecht machen....
Demnächst zeige ich euch den Blick nach oben auf neue Häuser, Architektenhäuser und Co. Davon gibt es hier auch eine Menge. Wie wärs, wenn ihr das nächste Mal einen Spaziergang durch eure Stadt bzw. euer Viertel macht, dann schaut doch mal nach oben!


Freitag, 24. Juli 2015

Suppe geht ja immer... in love with...

Liebe Alle, ich bin verliebt. Eigentlich stehe ich kurz vor der Hochzeit. Das Objekt der Begierde - und ich sach jetzt einfach mal, die Verliebtheit ist beidseitig - heißt Eduard. Er ist eine blendende Erscheinung, wenn auch etwas mollig um die Hüfte, aber hey.. da befindet er sich ja in guter Gesellschaft bei mir :-) Seid letzter Woche sind wir nun ein Paar und glücklich seid dem ersten Tag. Und das kann von mir aus so weiter gehen. Er wird quasi täglich mißbrau.. äh gebraucht und das genießt er auch unermüdlich... so und bevor ich mich hier um Kopf und Kragen rede: ich bin seid letzter Woche stolze Besitzerin eines Standmixers, den ich kurzum Eduard getauft habe (ich weiß auch nicht warum, fragt nicht...). Und ja, ich weiß das ich dem Trend mal wieder hinterher hinke und ihr vermutlich Rezepte für Smoothies und Co. so langsam nicht mehr sehen/lesen/hören könnt. Aaaaber bei mir gabs das bisher nicht. So. Und daher gibts jetzt ein Rezept. Da müsst ihr durch.

Als es die Tage so warm war und ich aber trotz Hitze ziemlich hungrig von der Arbeit kam, winkte mir Eduard schon fröhlich entgegen und war der Meinung: Suppe geht immer. Nunja, natürlich keine wärmende - die heb ich mir dann für den Herbst auf. Kürbissüppchen, ich seh dich schon am Horizont!!! - sondern eine erfrischende und kühlende. Möglichst einfach. Und schnell....



Geeistes Gurken-Minzsüppchen mit Zitrone

4 Eiswürfel
3/4 Schlangengurke
4 EL Naturjoghurt
6 frische Minzblätter
1 Msp. süßer Senf
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer, Muskat

Nach dem Waschen schneidet ihr die Gurke in grobe Stücke und gebt alle Zutaten in den Mixbehälter. Langsam bis zur höchsten Stufe laufen lassen bis sich alle Zutaten zu einem Süppchen verbunden haben. Bei mir hat das ca. 20 sec gedauert. Ggf. noch mal abschmecken, in ein Glas geben, fertig.



Die Zutatenliste ist überschaubar oder? Wenn ihr mögt, dann passen Fetawürfel oder ein Hähnchenspieß dazu. Aber so "ohne alles" ist sie auch super.... 

Ich probiere mich weiter durch sämtliche Rezepte, die ich in den letzten Monaten  gespeichert habe. Ich bin ja nicht so der Rezeptekocher und nehme sie in der Regel nur als Inspiration. Meist kommt dann bei mir etwas ganz anderes heraus :-) Könnt ihr gut nach Rezept kochen? Oder seid ihr auch eher der "oh das Bild sieht klasse aus aber ich könnte das noch so oder so oder so machen" Typ?

Jetzt wünsche ich euch erstmal ein feines Wochenende!